Angelika2013

Interessierte können das Wahlprogramm mitgestalten

Angelika2013Jens-KPVIMG 9738

 

 

 

 

 

 

„Wir möchten gern die Bevölkerung und interessierte Verbände bei der Gestaltung unseres Wahlprogrammes mit einbinden,” erklärt CDU-Kreisvorsitzende Angelika Jahns. Deshalb startet die CDU bereits zu Beginn des neuen Jahres mit offenen Dialogveranstaltungen zu verschiedenen Themen. Begonnen wird am Montag, dem 11. Januar 2016, um 19.30 im Bürgersaal des Freizeit- und Bildungszentrums Westhagen mit einem „World-Cafe”, bei dem Ideen und Vorschläge gemeinsam zur Thematik „Wirtschaft und Stadtentwicklung” erarbeitet werden sollen. Jens Thurow, Vorsitzender der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU-Wolfsburg, wird ein Impulsreferat halten: “Wir wollen neue Wege der Beteiligungskultur gehen und uns mit den Anregungen nicht nur der professionellen Mandatsträger auseinandersetzen sondern insbesondere die Wünsche der Bürgerinnen und Bürger sowie verschiedener Institutionen, Vereine und Verbände aufnehmen.” Die CDU habe sich gerade im Bereich der Stadtentwicklung und der Wirtschaft innovativ gezeigt und deshalb sei die weitere Gestaltung unserer Stadt Wolfsburg vor den großen Herausforderungen durch viele Neubürger aber auch der Situation bei VW existenziell. „Besonderes Augen-merk müsse auch auf dem Mittelstand liegen, der sich immer als verlässlicher Partner für die Stadt gezeigt hat,” argumentiert Armin Ring, Vorsitzender der Mittelstandsvereinigung. Die Ergebnisse des World-Cafes werden zusammengetragen und anschließend im Rahmen einer Bewertung aufgenommen. Die jeweils am besten bewerteten Ideen und Vorschläge werden dann der Programmkommission übermittelt. Angelika Jahns abschließend:” Wir würden uns sehr über eine rege Beteiligung freuen, weil damit eine breite Meinungsbildung über die für Wolfsburg wichtigen Themen gewährleistet wird.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.