„Darauf können wir sehr stolz sein,“ freut sich CDU-Kreisvorsitzende Angelika Jahns über die Mitteilung beim jüngsten Bezirksparteitag in Uelzen: Die Wolfsburger Christdemokraten haben von den acht im Bezirk Nordostniedersachsen vertretenden Kreisverbänden mit 3,3% den höchsten Mitgliederzuwachs. Die Hälfte der Kreisverbände verzeichnet einen Verlust an Mitgliedern für das Jahr 2017. Ludmilla Neuwirth, stellvertretende Vorsitzende, ergänzt: „Auch beim Frauenanteil liegt die CDU Wolfsburg mit 28,4% weit über dem Durchschnitt der anderen Kreisverbändemit 22,4%.“

Deshalb sei es umso wichtiger, Politik am Ohr des Bürgers zu machen und die kommunalen und überregionalen Probleme anzupacken. Damit wollen wir zeigen, dass unsere Mitglieder sich mit den Wolfsburger Interessen auseinandersetzen und Lösungsstrategien gemeinsam entwickeln. Insbesondere die Wohnungs- und Verkehrssituation müsse verbessert werden. Bei den Delegiertenwahlen zum Bundesparteitag wurde die Wolfsburger Kreisvorsitzende Angelika Jahns wiedergewählt. Mit dem Fraktionsvorsitzenden Peter Kassel gibt es einen weiteren Wolfsburger Christdemokraten, der als Ersatzdelegierter für den Bundesparteitag gewählt wurde. Jahns resümiert: „Mit diesen Ergebnissen können wir hoch zufrieden sein und gestärkt in die Zukunft blicken.“