Auf Anregung von Vorstandsmitglied Günter Scheller besuchten Mitglieder der Senioren Union Wolfsburg in 2 Gruppen zu je 15 Teilnehmern die „Erinnerungsstätte an die Zwangsarbeit auf dem Gelände des Volkswagenwerks“. Die Dokumente der Dauerausstellung im ehemaligen Luftschutzbunker der Halle 1 sind erschütternde Zeugnisse einer abgrundtiefen Unmenschlichkeit, wie sie einer rassistischen Ideologie entsprangen. Besonderer Dank gilt der fachkundigen Führung durch einen Mitarbeiter der Historischen Kommunikation der VW-AG.