Almke/Neindorf: Dennis Weilmann und Andreas Weber zu Gast bei Fahrradtour durch die Dörfer

19. Juli 2021

Am vergangenen Freitag haben Andreas Schulze und Hannes Rogge zu einer Fahrraderkundungstour durch Almke und Neindorf eingeladen. Die beiden CDU- Mitglieder betonten im Voraus der Tour, wie wichtig die Aufrechterhaltung der Dorfgemeinschaft durch solche Aktionen sei und welchen enormen Stellenwert die historische Aufklärung über die Dörfer einnehmen könne. Aus diesem Grund wurde der Dorfchronist Eberhard Frey eingeladen, um über diese besagte, historische Seite der Dörfer aufzuklären.

Es versammelten sich, unter Einbezug der tagesaktuellen Coronaregeln, einige, interessierte Bewohner, und lauschten den Ausführungen des Dorfchronisten. Auch der Oberbürgermeisterkandidat Dennis Weilmann, sowie der Bundestagskandidat Andreas Weber konnten aus diesen Ausführungen einiges mitnehmen, und erhielten weiterführende Literatur zu diesem Thema.
Nach einigen, spannenden Erzählungen und Diskussionen ging es für die Gruppe weiter zur Neindorfer Schule, wo über aktuelle Missstände aufgeklärt wurde. Anschließend wurden noch die Kirche in Neindorf und die Kapelle in Almke als Zwischenstopps ausgewählt, wo Herr Eberhard Frey ebenfalls einiges zum historischen Hintergrund der Gotteshäuser berichtete. Dennis Weilmann fügte an: „Es ist wirklich klasse, welche Arbeit hier in unserer Stadt von Seiten der Dorfchronisten geleistet wird. Herrn Freys Ausführungen haben mich sehr begeistert und ich bin dankbar dafür, dass ich ein Teil dieser Veranstaltung sein durfte.“

Im Anschluss ging es noch zum Freibad nach Almke, sowie zum Jugendzeltplatz, bei welchem Christopher Donath und Joachim Sievers einiges zum Hintergrund dieser Freizeitattraktionen des Dorfes Almke berichteten. Hannes Rogge fügte im Anschluss an die Veranstaltung lobend an: „Ich freue mich außerordentlich, welchen Zuspruch diese Veranstaltung erhalten hat. Ich bedanke mich bei allen, vor allem bei Andreas Schulze, Uta Schulze und Joachim Sievers, welche mich bei der Organisation dieser Radtour tatkräftig unterstützt haben. Unsere schönen Dörfer haben es einfach verdient, dass Ihnen noch mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird.“