Bürgerrunde zur Zukunft der Bibliothek wurde gut angenommen

Fallerleben: Knapp 50 Gäste konnte die CDU Fallersleben / Sülfeld in den Räumlichkeiten des Lernzentrums im Schulzentrum Fallersleben begrüßen, welche sich ein Bild von den Räumlichkeiten und den Planungen der Verwaltung zur Zusammenführung der Stadtbibliothek in der Verwaltungsstelle und der Bibliothek im Lernzentrum machen wollten. Nachdem Stadträtin Iris Bothe grundsätzliche Überlegungen zur Zusammenführung dargelegt hatte, stellten die Leiterin des Bildungshaus Frau Dr. Birgit Rabofski und die Leiterin der Wolfsburger Bibliothek Frau Petra Buntzoll, das geplante und zukünftige Konzept vor und gaben eine Übersicht der vorhandenen Sachlage

Die von der Verwaltung gezeigte Präsentation beantwortete den Anwesenden schon viele Fragen, warf dafür aber auch neue auf. In der anschließenden Diskussion kristallisierten sich zwei wesentliche Faktoren heraus, die mit diversen Fragen intensiv diskutiert wurden. Zum einen stellten sich viele Anwesenden die Frage, wie man das Konzept des Lernzentrums mit dem Konzept der Kinder und Jugendbibliothek zusammenführen könnte. Zum anderen kam die Frage auf, wie man die verschiedensten Altersgruppen in der neu zu gestaltenden Bibliothek gut mit einander verbindet, um mögliche Spannungsfelder zu vermeiden.

Auch hier zeigte sich, dass zu diesen Themenfeld viele Punkte noch zu diskutieren sind und beraten werden müssen. Der Vorsitzende der CDU Fallersleben / Sülfeld, André-Georg Schlichting meinte hierzu:“ Ich denke es ist der richtige Weg, wenn der Politik die Zeit gegeben wird sich mit diesem Thema intensiv auseinander zusetzen, um im Anschluss die fachlich und sachlich richtige Entscheidung treffen zu können.“

Ein weiterer Punkt der mit den Teilnehmenden diskutiert wurde, war ein so genannter Ringtausch. Im Rahmen der Zusammenlegung der Bibliothek ist vorgesehen, dass die Musikschule anschließend in die frei werdenden Räume der Bücherei in der Verwaltungsstelle umzieht. Die so frei werdenden Räumlichkeiten in der Grundschule Glockenberg könnten dann einen Teil des räumlichen Kapazitätsproblems in dieser Schule lösen. Martin Leupold stv. Vorsitzender der CDU Fallersleben / Sülfeld sagte hierzu:“ Uns ist die Raumsituation der Glockenbergschule präsent, aber es ist uns auch wichtig, das die Musikschule weiterhin einen Standort in Fallersleben hat.“

Mit den Ergebnissen aus der Bürgerrunde werden sich die Vertreter der CDU Fallersleben / Sülfeld nun intensiv auseinander setzen und sich für die anstehende Beschlussfassung eine Meinung bilden.

Schreibe einen Kommentar

Events

Neujahrsempfang der CDU Wolfsburg

Rolf van Geuns-Rosch für 60-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet Beim diesjährigen Neujahrsempfang der CDU Wolfsburg wurden die Entwicklungen der letzten Wochen thematisiert. Sowohl die Ereignisse in Thüringen, als auch der darauf folgende Rücktritt der Bundesvorsitzenden der CDU Deutschlands, Annegret Kramp-Karrenbauer. „Durch den mutigen Schritt der Bundesvorsitzenden wird eine Neuausrichtung innerhalb der CDU möglich. Am Ende wünsche ich […]

Ehrungen bei der Senioren-Union

Vorweihnachtlicher Adventskaffee und Ehrungen bei der Senioren-Union Zum diesjährigen Adventskaffee der Senioren-Union Wolfsburg konnte Vorsitzender Günter Odenbreit über 90 Mitglieder begrüßen. Nach einer Kaffeetafel wurden bekannte Weihnachtslieder gesungen. Die Senioren wurden musikalisch begleitet vom Pianisten Klaus Hillebrand aus Braunschweig, der auch selbst einige weihnachtliche Lieder vortrug.        Pfarrer i. R. Erwin Rehder hielt eine geistige […]