André-Georg Schlichting

Antrag zur Prüfung von Bewohnerparkparkausweisen für Härtefälle

In der November Ortsratssitzung brachte die CDU Ortsratsfraktion einen Prüfantrag ein, welche Möglichkeiten bestehen um gegebenenfalls Bewohnerparkparkausweise, insbesondere für Eigentümer, auf deren Grundstück keine Parkplätze vorhanden sind und zwecks Vermeidung von Härtefällen in der Fallersleber Innenstadt, zu entscheiden.

Nachdem nun bereits schon wieder fast 3 Monate vergangen und die Verwaltung auch in dieser Zeit alle Möglichkeiten hatte, das Thema weiter zu beobachten ggf. schon Schlüsse aus Ihren Beobachtungen zu ziehen und umzusetzen sowie Maßnahmen vorzuschlagen, stehen die Betroffenen Bürger immer noch vor der Situation jedes Mal für Ihren Parkplatz bezahlen zu müssen, da sie keine Parkmöglichkeiten auf Ihren Grundstücken haben.

Der Vorsitzende der CDU Fallersleben / Sülfeld und Fraktionssprecher im Ortsrat sagte hierzu. „Schon bei der Beschlussfassung zum Parkraumkonzept hatten wir auf diesen Missstand hingewiesen, wurden jedoch nicht gehört, jedoch sind wir immer noch der Meinung, dass eine neuerliche Bewertung der Situation keinen Aufschub verlangt, sondern zeitnah gehandelt werden muss.“

Michael Paech, CDU Mitglied im Ortsrat ergänzt, „Eine Reaktion auf ein
Gesprächsangebot an die anderen Fraktionen haben wir seit der Einbringung des Antrages bis heute leider nicht bekommen. Dieses zeigt uns klar das fehlende Interesse zu diesem Thema, aber auch zum Gesamtthema Verkehr in Fallersleben.“

So hat die CDU Fallersleben / Sülfeld doch bereits mehrfach angeboten das Thema Verkehr in Fallersleben intensiver über die Fraktionen hinaus zu betrachten und entsprechende Anträge und Maßnahmen zu entwickeln.

Auch wenn unser Antrag negativ entschieden werden sollte, werden wir nicht müde weiterhin auf die teilweise desolate Verkehrssituation in und um Fallersleben herum aufmerksam zu machen und entsprechende Anträge zu stellen.