Ratsfraktion würde Verschiebung um ein Jahr mittragen

Die CDU-Ratsfraktion zeigt sich angesichts der angespannten Haushaltslage grundsätzlich offen für die von der Verwaltung ins Spiel gebrachte Verschiebung der Fertigstellung der Wendschotter Einfeldhalle von 2023 auf 2024. „Voraussetzung ist allerdings die Sicherstellung der Inbetriebnahme zu Beginn des Schuljahres 2024/2025, um Planungssicherheit für den Schul- und Vereinssport herzustellen,“ betont der sportpolitische Sprecher der CDU-Ratsfraktion Werner Reimer.

Um die Finanzierung zu gewährleisten, beantrage die CDU-Fraktion daher die Erhöhung der bisherigen Verpflichtungserklärung für das Jahr 2024 um 461.000 € auf insgesamt 826.000 €.

Der Wendschotter Ortsbürgermeister Siegfrid Leu abschließend: „Wir freuen uns über die Unterstützung der Ratsfraktion bei dieser wichtigen Maßnahme für unseren Ortsteil. Die Halle trägt maßgeblich dazu bei, die örtlichen Vereine bei der Ausübung ihres Sports zu unterstützen und zeigt die große Bedeutung des Ehrenamtes für die CDU.“