Die aktuelle Krise stellt uns alle vor immense Herausforderungen. Jede Bürgerin und jeder Bürger erlebt nie dagewesene Einschränkungen der persönlichen Freiheit, welche jedoch zum Schutz unserer eigenen Gesundheit als auch der Gesundheit unserer Mitmenschen zur Zeit unabdingbar ist.

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger tun sich besonders hervor leisten in dieser schweren Zeit Außergewöhnliches. Als konkretes Beispiel kann hier die Einrichtung des Behelfskrankenhauses im Global Inn genannt werden. Dort haben sich zahlreiche Freiwillige unterschiedlichster Organisationen und Verbände, sowie Mitarbeiter der Stadt Wolfsburg das Ergänzungskrankenhaus eingerichtet und das benötigte Material eingelagert.

„Die Bereitschaft sich gegenseitig zu unterstützen, zeigt sich gerade in besonderem Maße. Dieser Zusammenhalt in unserer Gesellschaft ist nicht selbstverständlich. Wir als CDU danken allen Helferinnen und Helfern, ob ehrenamtlich oder von Berufs wegen, für die bis jetzt geleistete Arbeit. Wir setzen uns für eine Anerkennung dieser Leistung ein, um unsere Wertschätzung zum Ausdruck zu bringen,“ so der Kreisvorsitzende der Wolfsburger Christdemokraten Christoph-Michael Molnar.

„Leistung gilt es zu belohnen. Gerade wenn diese unter schwierigen Umständen erbracht wurde. Dies gilt besonders für die vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer in Wolfsburg. Ich rege daher eine wie auch immer ausgestaltete Ehrung im Rathaus an,“ so Tim-Oliver Engelmann von der Jungen Union Wolfsburg abschließend.