Die Corona Pandemie bleibt auch nicht ohne Auswirkungen auf die Arbeit der CDU Ehmen/Mörse vor Ort. So hat Sie auf ihre traditionelle Verteilaktion von Adventskalendern verzichtet. Stattdessen haben sich die Vorstandsmitglieder darauf verständigt, den Kindertagesstätten in Ehmen und Mörse ein Präsent in Form von jeweils 10 Kilogramm Orangen zukommen zu lassen.

So machten sich in diesen Tagen immer je zwei Vorstandmitglieder auf den Weg und überbrachten die Früchte an die Kitas. Dort nahm man das frühzeitige Weihnachtsgeschenk gerne und erfreut entgegen.

Uwe Wenkebach, CDU Vorsitzender des Stadtbezirksverbandes: „Wir empfanden es als nicht sinnvoll, uns in dieser Zeit mit Adventskalendern vor die Geschäfte zu stellen und en persönlichen Kontakt zu den Menschen zu suchen. Das wäre kein vernünftiges Signal angesichts der Pandemie gewesen.“
Tim Engelmann ergänzt: „Stattdessen haben wir uns entschieden, unsere Verbundenheit mit den Menschen dadurch auszudrücken, dass wir in den Kitas Kindern und Betreuern dieses Geschenk machen. Sie sind durch die Pandemie besonders herausgefordert.“

Peter Kassel, Ortsbürgermeister betont: „Mit den Orangen können wir leider keinen Schutz vor Corona bieten. Aber der Verzehr der Früchte kann dazu beitragen, die Abwehrkräfte des Körpers generell zu unterstützen. Das ist in der kalten Jahreszeit grundsätzlich sinnvoll. Und bei dem Verzehr und den Geruch der Früchte kommt hoffentlich auch etwas adventliche Stimmung auf. Für die Zukunft erwägt die CDU, beide Aktionen miteinander zu verknüpfen.“