Abgeordnete des EU Parlaments auf Sommertour in Wolfsburg


Im Mai gelang der Gifhornerin Lena Düpont
für die CDU der Einzug ins Europäische Parlament, jetzt besuchte
sie im Rahmen ihrer dreiwöchigen Sommertour verschiedene
Orte, Institutionen und Unternehmen in ihrem Betreuungsgebiet
zwischen der Grenze zu Hamburg und dem Harz. Auch in
Wolfsburg machte die Abgeordnete des Europäischen Parlaments
Halt, um sich mit der Wolfsburg Wirtschaft und Marketing
GmbH (WMG) über aktuelle Themen und Herausforderungen
des Standorts auszutauschen.

Gemeinsam mit Mitgliedern des Wolfsburger CDU-Kreisvorstands
traf sich Düpont mit Jens Hofschröer, Geschäftsführer der WMG,
und Dennis Weilmann, Geschäftsführer der WMG und Dezernent
für Wirtschaft, Digitales und Kultur. Nach einer Vorstellung der
WMG und ihrer Aufgabenfelder standen vor allem die Themen
Wirtschaftsförderung, Smart City und Tourismus auf der Agenda,
abgerundet durch einen Besuch der Tourist-Information im
Wolfsburger Hauptbahnhof.


„Die Weiterentwicklung von Regionen wie Wolfsburg können wir
mit konstruktiver Politik aus Brüssel fördern. Bei meinem Besuch
vor Ort konnte ich mir einen guten Überblick über zukünftige
Herausforderungen und die nötigen Schwerpunkte in der europäischen
Politik verschaffen, um die Region Wolfsburg dabei zu
unterstützen“, fasste MdEP Lena Düpont ihren Besuch bei der
WMG zusammen.

„Unsere Stadt bewegen zurzeit viele Themen – von der Entwicklung
zur Smart City bis hin zur Stärkung Wolfsburgs als attraktive
Tourismusdestination“, erklärten Dennis Weilmann und Jens Hofschröer.
„Für viele dieser Themen werden wichtige Rahmenbedingungen
auf europäischer Ebene geschaffen. Daher freuen
wir uns sehr, mit Lena Düpont eine Vertreterin aus der Region im Europaparlament zu haben, die sich auch vor Ort einen Über-blick über regionale Projekte und Herausforderungen verschafft. Wir danken ihr für ihren Besuch und den produktiven Austausch!“

Schreibe einen Kommentar