Die Stadt Wolfsburg würdigt Werner Schlimme mit einer Straßenbenennung.

Der Ortsrat Ehmen Mörse hat einstimmig von seinem Recht Gebrauch gemacht und die neuen Straßen im Wohnbaugebiet An der Gärtnerei nach den Wolfsburger Politikern Irmela Hammelstein und Werner Schlimme zu benennen. Die Namensgebung durch Werner Schlimme, der im Jahr 2010 verstorben ist, geht auf einen CDU Antrag zurück.

Schlimme war gelernter Fleischer, später Studiendirektor einer Berufsbildenden Schule. Ehrenamtlich war er Präsident der Wolfsburger Chorgemeinschaft und des VfL Wolfsburg. Er war jahrelang Ratsherr der Stadt Wolfsburg, war von November 1986 bis November 1996 Oberbürgermeister der Stadt Wolfsburg und wurde 1996 zum Ehrenbürger ernannt. 1990 wurde ihm das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland sowie das Komturkreuz des Verdienstordens der Italienischen Republik verliehen.

Die Straßenbenennung ist auch ein Stück Dokumentation der noch jungen Wolfsburger Stadtgeschichte.

Ortsbürgermeister Peter Kassel betont: „Man mag bei Werner Schlimme und mehr noch bei Irmela Hammelstein den geografischen Bezug zu Ehmen suchen. Bei der Entscheidung stand aber das gesamtstädtische Verständnis der beiden Gewürdigten in ihrer Arbeit im Vordergrund.“ Die Namensgebung in Ehmen ist auch ein ganz klares Bekenntnis zu Wolfsburg. Aus der Sicht des Ortsrates dokumentiert die Namensgebung auch einen engen Zusammenhalt von allen Orts- und Stadtteilen in Wolfsburg.

Schreibe einen Kommentar

Events

Ehrungen bei der Senioren-Union

Vorweihnachtlicher Adventskaffee und Ehrungen bei der Senioren-Union Zum diesjährigen Adventskaffee der Senioren-Union Wolfsburg konnte Vorsitzender Günter Odenbreit über 90 Mitglieder begrüßen. Nach einer Kaffeetafel wurden bekannte Weihnachtslieder gesungen. Die Senioren wurden musikalisch begleitet vom Pianisten Klaus Hillebrand aus Braunschweig, der auch selbst einige weihnachtliche Lieder vortrug.        Pfarrer i. R. Erwin Rehder hielt eine geistige […]